Überblick

Das E-Learning erfährt seit einiger Zeit einen Trend weg vom Lernen mit didaktisch aufbereiteten Lernmaterialien hin zum selbstgesteuerten, zielgerichteten Lernen mit Ressourcen, die von den Lernenden selbst gefunden werden müssen. Dieses Lernen ist eher „ein Sich-verfügbarmachen von Informationen und Wissensbeständen bei aktuellen Problemen“. Diese Lernform wird als Ressourcen-basiertes Lernen (RBL) bezeichnet. Das Web dient hierbei oft als Wissensquelle, da leicht auf meist aktuelle Informationen zugegriffen werden kann. Die Informationsmenge im Web wächst stetig - nicht zuletzt seit dem Aufkommen von Web 2.0-Anwendungen und Social Software, denn immer mehr Menschen stellen ihr Wissen in Weblogs, Wikis, Foren etc. zur Verfügung. Beim Ressourcen-basierten Lernen steht die Recherche nach und das Management von Lernressourcen im Mittelpunkt. Häufig wird das Ressourcen-Management von den Lernenden vernachlässigt, das für einen dauerhaften, längerfristigen Wissenserwerb allerdings notwendig ist.

Projekte

Im Rahmen des Projektes Web 2.0 basierte persönliche und communityunterstützende Lernumgebung haben wir uns mit dieser Form des informellen Lernens beschäftigt und ein protoytpisches Werkzeug geschaffen, das das Ressourcen-Management auf der Basis von Wissensnetzen direkt in den Rechercheprozess integriert, um die kognitive Mehrbelastung zu reduzieren.

Das Projekt wurde weitergeführt im Projekt CROKODIL.

Publikationen (ausgewählte)