Überblick

Der Einsatz von mobilen Endgeräten erlaubt es, an nahezu jeder Lokation zu lernen. Lernen ist heute weder gebunden an einen physischen Lernraum, an dem Lehrender und Lernender zusammen kommen, noch an einen stationären PC-Arbeitsplatz, an dem ein Zugang zu einer virtuellen Lernumgebung besteht oder elektronische Lernmedien zur Verfügung gestellt werden. Damit kann Lernen verbunden werden mit einem konkreten Anwendungsfall, in einer für den Anwendungsfall relevanten physischen Umgebung. Im situierten Lernen lässt sich somit ein unmittelbarer Zusammenhang herstellen zwischen der Lernumgebung und den angebotenen Lernmedien einerseits sowie der Situation, in der sich der Lernende befindet, andererseits.

Wir arbeiten an Methoden und Technologien um situiertes mobiles Lernen zu realisieren.

Projekte

"KOLA" Kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien

Das Vorhaben KOLA verfolgt als Ziele, die berufliche Ausbildung über die verschiedenen Lernorte hinweg stärker an den im Arbeitsprozess notwendigen Kompetenzen zu orientieren, den Auszubildenden eine bedarfsorientierte Begleitung zu bieten und die Lernorttrennung zu reduzieren. Dazu sollen dem Ansatz des ubiquitären Lernens folgend mittels einer neuartigen Lernumgebung einerseits betriebliche Arbeitsprozesse abgebildet und den einzelnen Prozessschritten modulare Lerninhalte aus allen Lernorten zugeordnet und andererseits eine lernortübergreifende Kooperation zwischen Ausbilder/innen, Berufsschullehrer/innen und Auszubildenden ermöglicht und angeregt werden. Es wird damit eine Kopplung formalen und informalen Lernens angestrebt, in dessen Zentrum ein fallbasiertes und situatives Lernen steht.

Lokationsbasiertes aktivierendes Lernen mit einem semantischen Wiki

Im Projekt Entwicklung und Erprobung von mobiler Content-Erstellung im E-Learning an hessischen Universitäten erfolgte die exemplarische Umsetzung von mobilen Lehrszenarien im Fachbereich Bauingenieruwesen und Geodäsie an der Technischen Universität Darmstadt und im Fachbereich Agrarwissenschaft, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus Liebig-Universität Gießen.

Eine eigens für dieses Projekt entwickelte App erlaubt die Sammlung und (teil)-automatisierte Auszeichnung von Elementen eines Wiki-Artikels und den lokationsbasierten Zugriff und die facettierte Suche nach Lernressourcen z.B. auf einer Exkursion.

Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen mit mobilen Endgeräten

Im Projekt Unterstützung der lokationsbasierten Erstellung und Nutzung von Lerneinheiten im mobilen Lernszenarien betrachteten wir die Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen. Zur Vorbereitung einer Exkursion wird der Lehrende durch die docendo Mobile App in der Sammlung von Informationen zu den einzelnen Stationen der Exkursion unterstützt. Der Lernende wird abhängig von seinem aktuellen Aufenthaltsort auf Lernstationen in der Umgebung hingewiesen.

 

Publikationen (ausgewählte)